Regionalpark Sirente-Velino



Der Regionalpark Sirente-Velino in der Provinz L'Aquila besteht seit 1989 und hat ein Fläche von ca. 59000 Hektar. Angrenzende Region im Westen ist Lazio, im Süden Piana del Fucino.

Fläche: 59 Hektar
Gründung: 1989

Im Parco Regionale Sirente-Velino befinden sich die Bergmassive Monte Velino (2487 Meter) und Monte Sirente (2349 Meter), daher auch der Name des Parks.
Zwischen den beiden Gebirgszügen verläuft die Hochebenen von Rocca di Pezza und Rocca dei Prati del Sirente. Die Hänge zum angrenzenden Bergland sind mit wunderschönen Buchenwälder und Eichenwäldern gesäumt und in der Schlucht des Aterno-Flusses wächst sogar die Steineiche. Sehenswert sind auch die Schluchten von Celano und von San Venanzio, deren Kalkstein-Ursprung bei einer Wanderung gut erkennbar werden. Einen grandiosen Anblick bieten auch die bezaubernden Wasserfälle und Seen in den Grotten von Stiffe.
Geschichtsliebhaber kommen bei einem Streifzug durch den Park auch auf Ihre Kosten. Alte Ruinen aus Römerzeiten, Burgen und die Stadtzentren von Rosciolo, Aterno und Secinaro bieten Ihren Besuchern Einblicke in vergangene Zeiten.
Die Begegnung mit seltenen Tiere, die in dem Schutzgebiet leben, ist für Groß und Klein immer wieder ein eindrucksvolles Erlebnis und ist bei einer Tour durch die Region keine Seltenheit.